1. Preisfragen und keine Zeit zum Bloggen

    Derzeit verbringe ich den Großteil meiner Freizeit mit der Vorbereitung meiner bevorstehenden Abschlussprüfung bzw. der erforderten Projektarbeit, die im Moment Schwerpunktprojekt in der Penne ist.

    Glücklicherweise hat Alex schon ein Jahr vor mir Ihre Prüfung vorbereitet und auch bestanden, so dass ich auf Ihre Lernkarten zurück greifen kann, was ich sehr cool finde. Vielen Dank nochmal. Lernkarten eignen sich bestens zum spielerischen Lernen in der Badewanne, im Schaukelstuhl oder auf dem Rad in der Morgensonne. Eigentlich sind sie oft viel praktischer als ein dickes Buch, außer am Schreibtisch ;)

    Weil ich aus diesem Grund aber nun weder dazu komme die gestalterischen Mängel auszumerzen, den Code zu korrigieren oder für sinnträchtige Beiträge zu recherchieren, bringe ich jetzt hier einfach mal ein paar aktuelle Lernkarten.

    6 Lernkarten mit schwierigen Fragen ;)

    6 Lernkarten mit schwierigen Fragen ;)

    Für das korrekte Beantworten aller Fragen lobe ich einen natürlich auch einen Preis aus. Ich biete einen Stapel mit ca. 450 unbeschrifteten Lern- bzw. Visitenkarten. Mit diesem großartigen Papierstapel ließe sich der eigene Lernerfolg womöglich ver-450-fachen oder das geschäftliche Netzwerk um 450 einseitige Kontakte erweitern. Die Karten haben ein Maß von 6×8,5cm und entsprechen damit fast dem Standardvisitenkartenformat, sind aus 160g/m² schwerem gestrichenen weißen Papier geschnitten und passen alle zusammen in einen handelsüblichen Küchengummi. Der Versand erfolgt per Post.

    ein Stapel Blankovisitenkarten oder Lernkarten mit rotem Küchengummi

    ein Stapel Blankovisitenkarten oder Lernkarten mit rotem Küchengummi

  2. 5 Kommentare

    1. Rene 11. März 2009 um 09:57 #1

      Also 4 könnte ich spontan beantworten – “hab ja auch die Winterprüfung mit 40 Fieber locker bestanden” – mist warum gibts keine Durchstreichfunktion!

      Aber wer will schon son stapel unbedruckter Visitenkarten? Ich nicht – eine Einladung zum Bier – ja da würdeste mich Locken aber so — neee, verjisset

    2. carsten 12. März 2009 um 23:53 #2

      In Ordnung, der Aufforderung komme ich doch gerne nach. Ich erweitere meinen ausgelobbten Preis um ein Bier auf meine Kosten.

      Was das Durchstreichen angeht, nun da hast Du mich wieder bei den Missständen, die es noch zu beheben gilt. Ich wollte mich schon eine ganze Weile um ein wenig BBcode für die Kommentare kümmern. So lange musst Du Dich wohl noch mit Schlückchen klassischem CSS (Cascading Style Sheets) begnügen Oder beherrschst Du das nicht? ;)

      <span style="text-decoration: line-through;">
        Dein durchzustreichender Text
      </span>
    3. Jared 25. März 2009 um 17:43 #3

      Ich hab diesen Artikel durch den Pixelgangster gefunden ;)
      und muss hier gleich mal den Klugscheißer raus hängen lassen! Deine Art des durchstreichen ist mehr als unsemantisch:

      Oder beherrschst Du das nicht?

      Das wäre der normale xHTML Tag dafür ;)

      Wahrscheinlich zeigt es dein Kommentarfeld aber nicht an.

      lg

    4. carsten 25. März 2009 um 22:42 #4

      @Jared Da hast Du natürlich recht, sehr falsch. Sowas blödes. Knirsch. Danke für Deine Richtigstellung

      Wer, wie ich, auch immermal auf dem Schlauch steht, dem hilft vielleicht diese Übersicht aller HTML-Elemente von Jens Meiert, sortiert nach Doctype und mit einer knappen Erläuterung.

    5. Jared 26. März 2009 um 21:36 #5

      Ich mag die Übersicht vom Michael immer noch am liebsten:
      http://jendryschik.de/wsdev/einfuehrung/

      aber die vom Jens Meiert schaue ich mir auch gerne mal an. Sieht auf den ersten Blick interessant aus…