1. Geh denken, nicht knutschen!

    Am kommenden Samstag, den 14. Februar, sollten wir uns auf jeden Fall gegen einen kuscheligen Valentinstag im Bett entscheiden und statt dessen nach Dresden fahren. Egal bei welchem Wetter!

    Postkarte "Du machst den Unterschied" zur Demo in Dresden am 14.02.2009

    Wieso?

    Weil an diesem besagten Samstag der europaweit größte Naziaufmarsch in der sächsischen Kulturmetropole statt findet, dem es eine geballte Ladung Bürgersinn entgegen zu setzen gilt. An diesem Tag “trauern” die Nazis aus dem ganzen Bundesgebiet, um die verstorbenen Deutschen bei der Bombardierung Dresdens durch die Allierten 1945. Erfahrungsgemäß ist dieses “Trauern” aber mehr eine öffentlichkeitswirksame Imagekampagne, sie benutzen diesen Anlass um rechtlich “legitimiert” eine derart riesige Veranstaltung durch zu führen, wie es sonst selten können. Auch die NPD-Landtagsfraktion ist hier mit dabei.

    Wer aus Halle dorthin reisen will und noch keine Mitfahrgelegenheit oder kein Bahnticket hat, kann sich an das hiesige DGB Regionsbüro wenden. Dieser hat einen Reisebus organisiert, der den halleschen Teil der Gegendemonstration nach Dresden und auch wieder zurück bringt; natürlich kostenlos.Los geht’s zwischen 9 und 10 Uhr am halleschen Hauptbahnhof.

    Unter dem Label “GEH DENKEN” hat sich ein Bündnis aus Regierungsorganisationen, NGOs, Vereinen, Bands und Unternehmen zusammen getan, um im Vorfeld zu informieren und an diesem Tag einen reibungsarmen Ablauf zu gewährleisten. Auf der Kampagneseite gibt es ausführlichere Informationen.

    Also GEH DENKEN, nicht knutschen!