1. Relaunch heißt heute Beta

    Stundenlanges Schriftfamilien raten gehörte für mich als werdenden Mediengestalter lange zum unregelmäßigen Arbeitsalltag, weil ich ja keine Ahnung hatte, wie man eine Schrift bewertet, dass es Kategorien – die Schriftfamilien – etc. gibt.

    Damals bin ich voller Freude auf “what the font?!” aufmerksam gemacht worden, was mir seit dem immer mal wieder einige gute Dienste erwies. Ein – optisch ziemlich in die Jahre gekokmmener – Dienst, der anhand von Farbkontrasten und Formen einer Grafikdatei eine Chance hat eine Schrift oder mindestens die dazugehörige Familie zu erkennen.

    Als ich vor kurzem die Typo für ein schlecht gescanntes Logo eines Kunden brauchte, habe ich mich wieder mal an diesen Dienst errinnert, weil ich bei englischen Schreibschriften echt schlecht im Raten bin. Nun bot sich mir ein neues Bild. Der Dienst ist der Gleiche geblieben, die Uploadfunktionalität, die Verarbeitungszeit und auch die Ergebnisslisten, waren haargenau die Gleichen. Nur das Design war ein Neues und BETA noch dazu.

    Beta, wie fast alles, was in den letzten 2 Jahren im Netz auftauchte, nur dass es diesen Dienst eben schon viel länger gibt. Muss ich das verstehen? Ist das einfach Trittbrettfahrerei? Ich will es lieber nicht wissen.

    Das neue Design an sich, auch das neue Logo finde ich schon schick. Alles eher webzweinullig, mehr whitespace, weniger verspielte Typo. Trotzdem der gleiche Senf. Zu meinem nächsten Geburtstag werde ich mir auch ein BETA auf die Mütze schreiben.