1. soundmap – die akustische Stadtkarte für Halle

    Dass die medienstadt Halle einiges zu bieten hat, haben wir hier schon in einigen Beiträgen zu beweisen versucht. Dass sie auch gut klingt, beweisen wir ab jetzt. Gemeinsam!

    Mit der neuen soundmap hier auf medienstadt.info hat Halle jetzt auch eine  interaktive, akustische Stadtkarte.

    Wir starten mit einem Set an sounds, die mit einem sog. Kunstkopfmikrofon bzw. binaural aufgenommen wurden. Dieses Aufnahmeverfahren gibt dem Hörer das Gefühl, die Klänge würden wirklich links und rechts seines Kopfes entstehen und wirken dadurch noch realistischer als das bekannte Stereoverfahren.

    Einen ganz herzlichen Dank an Robert, der die ersten Aufnahmen gemacht, Texte geschrieben und Fotos geschossen hat.

    Aber dabei soll es nicht bleiben. Wir haben noch einige lustige, spannende und wohlklingende Soundmaps im Petto.

    Auch deine Klänge auf der soundmap

    Und Du kannst auch selber soundmaps hochladen. Technisch sollte es beim aktuellen Statusquo der Mobiltelefone kein Problem sein, hier & da mal auf “record” zu schalten und die Stadt akustisch einzufangen. Melde Dich einfach mit Deinem twitter- oder facebook-Account an und lade in wenigen Schritten Deine eigene soundmap in die akustische medienstadt.

    Los geht’s mit der ersten soundmap, die ich seit Beginn der Bastelei nun ungefähr 24.700 mal gehört habe. Und immernoch empfehlen kann.

    Privat: Lorem Ipsum

    Wie funktioniert’s?

    Die Soundmap ist ein Misch aus einer Menge handverlesenem Code, wordpress und der spärlich dokumentierten cloudmade API. Gestalt und Funktion sind dank HTML5 und CSS3 am Ehesten in einem modernen Browser zu erleben und die “Alten” haben vorerst einfach Pech gehabt.

    feedback

    Wir sind an Deiner Meinung interessiert. Jeder Hinweis ist uns wichtig!

    Wie erlebst Du das klick&feel auf der soundmap? Passiert alles so, wie Du es erwartest? Was würdest Du anders, möglicherweise besser machen?

    Schreib uns Deine Erfahrungen zu diesem neuen medienstadt-Projekt!

  2. 11 Kommentare

    1. Thomas Scholz 22. Februar 2011 um 09:00 #1

      Sehr spannend, bis ich das gehört habe, wußte ich nicht, wie sehr so etwas gefehlt hat.

      Verbesserungsvorschläge:
      Die Navigation finde ich recht schwierig, ohne Maus geht gar nichts, und selbst mit verhält sich die Seite nicht immer intuitiv. So sollte man beispielsweise den Text flüssig herunterscrollen können, wenn die Maus darüber liegt.

      Der Link zum Eintragen liegt manchmal über dem Schließen-Kreuz, der zur Startseite auch.

      Manche Links liegen komplett hinter anderen und kommen auch nicht in den Vordergrund, wenn man mit der Maus über der hervorlugenden Kante ist. Noch hilft ein Hineinzoomen, aber irgendwann wird das zu fummelig.

      .wml-labeled-marker:hover {z-index:2000} könnte helfen.

      In »Peißnitz« kommt kein »s« vor.

      Das im Feed referenzierte CC-Logo ergibt 404. Ich habe ihn trotzdem abonniert und freue mich schon auf mehr. :)

    2. Axel Schneider 22. Februar 2011 um 09:28 #2

      Wie ein wirklicher Spaziergang durch den Park in Halle…

    3. carsten bach 23. Februar 2011 um 12:49 #3

      @Thomas Vielen Dank für die Kritiken! Über die Navigation werden wir auf jeden Fall nochmal nachdenken und Anpassungen vornehmen, die die Usability erhöhen.

      Dein Codevorschlag ist übernommen, die Peißnitz hat ihr ß zurück und der feed kein fehlendes CC-Logo mehr.

      Danke für all die Hinweise.

    4. Thomas Scholz 23. Februar 2011 um 15:04 #4

      @carsten, sieht schon besser aus. :)
      Was mir noch aufgefallen ist: Man lädt (in Opera zumindest) sofort alle Sounddateien. Die komplette Seite wiegt etwa 27 MB.

      Wäre es nicht sinnvoll, nur die Dateien zu laden, die vom Hörer per Klick angefordert wurden? Ich stelle mir gerade eine Soundmap mit 100 Beiträgen vor – da wartet man den halben Tag, ehe alles da ist.

      Ohne Javascript kann ich die Seite gut bedienen, die Paginierung stimmt aber nicht: Da sind enorm viele Redundanzen drin.

    5. Andreas Fritsch 23. Februar 2011 um 15:09 #5

      Total coole Idee. Mir würde zunächst der Sound reichen (dann hast du auch mehr Platz), Beschreibungen könnten optional eingepasst werden und Bilder aus Picasa und Flickr kommen. Bei 17″” schiebt sich der Text in der Navi aber auch bei “Cloudy” übereinander. GoogleFonts funktionieren hinter einigen Proxys nicht.
      Das schreit ja nach einer Magdeburger und Stuttgarter Version.

    6. Martin S. 25. Februar 2011 um 20:58 #6

      Lieber Carsti,
      find ich toll! Wohne ja in Weizenfels und sehne mich oft nach Halle. Nun habe ich ein ganz einfaches Schmerzmittel.
      Martin S. aus W. a.d. S. Pfr.

    7. Daniela Börstler 26. Februar 2011 um 10:09 #7

      Lieber Carsten,
      sehr schade dass auch du nun aus dem schönen Halle gezogen bist. Aber nun sind wir ja gar nicht mehr soo weit voneinander entfernt (Stuttgart – Marburg ;D)
      Deine Soundmap ist ja mal wirklich super witzig! Sehr schön die Kreuzung an der LuWu in Erinnerung zu haben :) Mir fehlt nur ein wenig Grün in meiner Sound-Erinnerung. Wie wärs mit ein paar Aufnahmen von der Peißnitz oder dem Saale-Ufer?

      Sonnige Grüße
      Daniela

    8. carsten bach 26. Februar 2011 um 13:36 #8

      @Thomas
      Das Vorladen der Audiodaten war ursprünglich mal als feature gedacht, aber Du hast wohl recht, dass die gesamte Soundmap damit mittelfristig auch unbenutzbar wird. Ich habe es abgeschalten.
      Die Paginierung war auf der Soundmap auch Blödsinn, da hier immer alle Beiträge gelistet werden. Daher auch die Redundanzen, die hiermit auch vernichtet sind. Im FF habe ich ohne JS Probleme mit dem nativen Player. Wie sieht es da bei Dir aus?

      @Andreas aka Pawel
      Besten dank mein Lieber! Das scheint mir auch eine sehr berechtigte Kritik zu sein und ich werde es wohl in nächster Zeit auch nochmal so umstricken, dass nur noch der Player und ein Teaser des Beitrags direkt auf der Karte angezeigt wird.
      Ursprünglich wollten wir auch die Bilder automatisiert von flickr holen, ich habe mich dann aber zu Gunsten der Performance dagegen entschieden. Ist sowieso schon voll der “Lade-Wahnsinn”.
      Vielleicht beim nächsten Mal für die magdeburger oder stuttgarter Variante ;)

      @Martin
      Wie wunderbar, dass es Dir da ähnlich geht. Für mich ist die Soundmap auch regelrecht zur Medizin geworden und ich habe sie mir selbst drei mal täglich verordnet. Viele Grüße ins Weizenfeld Herr Pfarrer!

      @Daniela
      An die kürzere Entfernung habe ich auch schon gedacht. Vielleicht schwinge ich mich demnächst mal auf mein Rad und komme auf einen Kaffee zu Dir hoch.
      Einen grünen Klanggruß sende ich Dir direkt von der Ziegelwiese. Auf der Karte findest Du auch noch eine kleine Salonmusik ganz in der Nähe.

    9. Thomas Scholz 1. März 2011 um 03:17 #9

      Carsten, in Opera funktioniert der Player ohne Javascript. So ist es ja auch gedacht. :)

    10. Benny 7. März 2012 um 16:56 #10

      Hi Carsten!

      Hast du das mit dem SoundMap-Wordpress-Plugin gemacht von github? Weißt du wie man das installiert? Sonst komplimente für die Soundmap.
      lg
      benny

    11. carsten bach 23. April 2012 um 15:07 #11

      Hallo Benny!
      Nein, die Soundmap ist noch eine von-Hand-Entwicklung, ich habe aber mittlerweile das Plugin Cloudmade Maps daraus gemacht. Damit kannst Du komfortabel eine eigene Karten-Anwendung bauen.

    Selber einen Kommentar schreiben

    Ein wenig HTML ist erlaubt, bei vielen Links geht aber u.U. unser Filter an und Dein Kommentar landet erstmal auf der Warteliste.

    <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>